Damit Ihr Lieblingsstück länger glänzt...


Schmuck, den Sie regelmäßig tragen, wird nach einiger Zeit nicht mehr in seinem ganzen Glanz erstrahlen. Hier haben wir einige Tipps zur Schmuckpflege für Sie. 


1. Äußere Einflüsse vermeiden
Vor dem zu Bett gehen, bei Arbeiten im Haus oder Garten, bei sportlichen Aktivitäten, beim Baden, Duschen, im Schwimmbad und vor Saunabesuchen: Schmuck am besten ablegen! 
  • Schweiß macht den Schmuck nicht schöner.
  • Chemikalien oder Salzwasser vertragen sich nicht mit Schmuck. Die Oberflächen werden matt und glanzlos.
  • Erhöhte mechanische Beanspruchungen während der Hausarbeit beschleunigen den Verschleiß.
  • Kontakte zu Parfums, Cremes, Makeup oder Haarspray erfreuen Ihren Schmuck nicht. 

2. Richtig aufbewahren
Die einzelnen Schmuckstücke sollten möglichst voneinander getrennt aufbewahrt werden! 
 
Silberschmuck
  • Silber oxidiert an der Luft, genau genommen mit den in der Luft enthaltenen Schwefelwasserstoffen, und verfärbt sich dunkel bis Schwarz. Die Oxidation ist ein vollkommen natürlicher Prozess und stellt keinen Qualitätsmangel dar. Dies kann weitestgehend aufgehalten werden, wenn Sie den Silberschmuck dunkel und luftdicht in kleinen Plastikbeuteln aufbewahren und einen Streifen Alufolie mit einschließen. 
  • Lagern Sie Ihren Silberschmuck nicht in einer mit Watte ausgelegten Schachtel, denn die Watte begünstigt das Anlaufen des Silbers. 
Farbsteinschmuck
  • Farbsteine können sich bei direktem Kontakt gegenseitig zerkratzen. 
  • Farbsteine können durch feste Stöße und Schläge brechen. 
  • Bei auf Edelstahlseile aufgefädelten Steinketten können beim Zusammenschieben in zu kleinen Verpackungen unerwünschte Knicke in der Kette entstehen. Bitte zur Aufbewahrung oder zum Transportieren die Kette bei geöffnetem Verschluß mehrfach locker übereinanderlegen und dabei nicht gegen Widerstand arbeiten! 
Perlenschmuck
  • Bewahren Sie Ihren Perlenschmuck nicht ungetragen über lange Zeit auf. Perlen wollen getragen werden. Sie benötigen die Feuchtigkeit der Haut. 
  • Das Aufbewahren an Wärmequellen ist zu vermeiden.

3. Reinigung und Pflege
Damit Sie lange Freude an den Schmuckstücken haben, sollten diese regelmäßig gepflegt werden. 
 
Silberschmuck
  • Verwenden Sie ein lauwarmes Wasserbad mit einigen Tropfen neutraler Seife oder Shampoo und weichen sie Ihren Silberschmuck ca. 10 Min. darin ein. Ideal für die Entfernung der Verschmutzungen aus Musterverzierungen und Vertiefungen ist eine weiche Zahnbüste, mit der Sie Ihren Schmuck vorsichtig abbürsten. Anschließend spülen Sie ihn unter klarem lauwarmem Wasser ab.
  • Um Flecken zu vermeiden, sollte der Schmuck mit einem weichen Tuch abgetrocknet werden. 
  • Bei einer starken Verfärbung empfehlen sich professionelle Silber-Tauchbäder bei einem Fachmann. 
  • Sollten Steine, Perlen oder andere Materialien in ihrem Schmuckstück mit verarbeitet sein, raten wir von einem chemischen Tauchbad ab. 
Farbsteinschmuck 
  • Farbsteine ziehen Fette an und können etwas eintrüben. Um diesem Schmuck seine Schönheit zu erhalten sollten sie regelmäßig, am besten jährlich, gereinigt werden. Bitte vorsichtig arbeiten, möglichst nicht knicken oder ziehen. 
  • Verwenden Sie ein lauwarmes Wasserbad mit einigen Tropfen neutraler Seife und Legen  sie Ihren Farbsteinschmuck hinein. Nach ca. 10 Minuten sollten Sie Ihren Schmuck mit einer weichen Zahnbürste reinigen. Anschließend sollten Sie das Schmuckstück mit reinem warmem Wasser abspülen und danach auf ein weiches Tuch legen, sorgfältig abtupfen und trocknen lassen.
Perlenschmuck
  • Reinigen Sie Ihren Perlenschmuck regelmäßig nach mehrmaligem Tragen, dann erhalten Sie auch die besondere Ausstrahlung der Perle.  
  • Legen Sie Ihre Perlenkette 2 mal im Jahr in lauwarmes Wasser. Geben Sie ein paar Tropfen neutraler Seife oder Shampoo dazu und entfernen Sie mit einer weichen Bürste alle Unsauberkeiten. Spülen Sie anschließend Ihren Perlenschmuck unter klarem Wasser ab und lassen Sie ihn mindestens 10 Stunden bei Zimmertemperatur trocknen. 
  • Tragen Sie Ihren Perlenschmuck nicht in nassem Zustand, es besteht ein hohes Risiko, dass der Faden ausdehnt.  
  • Überprüfen Sie regelmäßig die Verknotung. Wenn zu große Zwischenräume entstanden sind, bitte neu knüpfen lassen.  
  • Vermeiden Sie Kratzer, indem Sie Ihren Perlenschmuck gesondert in einem Stoffbeutel transportieren. 
Viel Freude an Ihrem Schmuck!